Eingangsgebäude Forum Romanum
WS18/19

Lehrpersonen: Benedikt Bosch - Christoph Vüllers

»...denn an diesen Ort knüpft sich die ganze Geschichte der Welt an, und ich zähle einen zweiten Geburtstag, eine wahre Wiedergeburt, von dem Tag, da ich Rom betrat.« aus Italienische Reise von Johann Wolfgang von Goethe

Die Geschichte des antiken Roms wird durch die wichtige archäologische Ausgra-bungsstätte das Forum Romanum, als einstiges Zentrum des öffentlichen und sozialen Lebens der Römischen Kaiserzeit, präsent. Mit mehreren Millionen Besuchern jährlich ist die freigelegte Ruine in der Senke zwischen Palatin und Kapitol ein Publikumsmagnet, dem jedoch eine eindeutige Adresse und Ort als Ausgangspunkt für eine Be-sichtigung fehlt. Daher soll an der Via dei Fori Imperiali in Rom, zwischen der Piazza Venezia und dem Kolosseum, ein neues Eingangsgebäude für das Forum Romanum entstehen. Neben den Servicefunktionen, wie Kasse mit Information, Museumsshop und Gastronomie, soll das Gebäude auch einen Ausstellungsbereich erhalten. Ein zentrales Ausstellungsobjekt werden die Fragmente des ursprünglich 13 m hohen und 18 m breiten marmornen Plans der Stadt Rom, die Forma Urbis Severiana.
Um die erarbeitete Hypothese als Entwurfsgrundlage vor Ort zu überprüfen und an die Gegebenheiten anzupassen, wollen wir Mitte November eine Studienfahrt nach Rom unternehmen. In Rom ist eine Kooperation mit der Università di Roma »La Sapienza« vorgesehen.

Exkursion Rom: 14.-18.11.2018
Die Bearbeitung erfolgt in Zweierteams. 5 Bearbeiter werden gelost, diese benennen
jeweils einen nicht gelosten Entwurfspartner.

Endabgabe Entwurf: 06.02.2019

Belinda Hoffmann, Maximilian Scheffel
Laila Gebhardt, Michael Loth
Laurena Ebe, Julian Johann
Maximilian Müller, Philipp Neumann
Giuliana Fronte, Johannes Pfaff
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

This website is using some programming language that your browser doesn't understand.
It wouldn't be a bad idea to use a state-of-the-art webbrowser, like Firefox or Chrome :-)