Hotel und Kaffeehaus in Prag
SS19

Lehrpersonen: Sebastian J.R. Fatmann - Christoph Vüllers

„Du hast Sorgen, sei es diese, sei es jene – ins Kaffeehaus! Sie kann, aus irgend einem, wenn auch noch so plausiblen Grunde, nicht zu dir kommen – ins Kaffeehaus! Du hast zerrissene Stiefel – Kaffeehaus! Du hast 400 Kronen Gehalt und gibst 500 aus – Kaffeehaus! Du findest Keine, die Dir passt – Kaffeehaus! Du stehst innerlich vor dem Selbstmord – – Kaffeehaus! Du hasst und verachtest die Menschen und kannst sie doch nicht missen – Kaffeehaus!“
Peter Altenberg (aus: Vita ipsa, Berlin, 1918)

Prag - die Stadt der hundert Türme, an der Moldau gelegen, bietet ein geschlossenes Stadtbild, das sich aus vielfältigen historischen Schichten und Gebäuden aus allen Epochen zusammensetzt. Gotische Kirchen finden sich ebenso wie barocke Bürgerhäuser. Ausgehend von der Kaffeehauskultur der K. u. K. Monarchie möchten wir in Prag ein Hotel und Kaffeehaus entwerfen. Wir wollen ein Gebäude entwerfen, das Einheimischen und Fremden gleichermaßen zur Heimat werden kann; Das Reisenden Platz bietet zum Verweilen und Erholen und Einheimischen einen Ort zum Denken und Diskutieren. Das Gebäude muss sich dabei im städtischen Kontext positionieren und einen Standpunkt zu Öffentlichkeit und architektonischem Ausdruck dieser beiden Institutionen definieren.

Um die erarbeitete Hypothese als Entwurfsgrundlage vor Ort zu überprüfen und an die Gegebenheiten anzupassen, wollen wir Mitte Mai eine Studienfahrt nach Prag unternehmen. Exkursion Prag: 12.-15.05.2019
Die Bearbeitung erfolgt in Zweierteams. 5 Bearbeiter werden gelost, diese benennen jeweils einen nicht gelosten Entwurfspartner.

Endabgabe Entwurf: 17.07.2019

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

This website is using some programming language that your browser doesn't understand.
It wouldn't be a bad idea to use a state-of-the-art webbrowser, like Firefox or Chrome :-)